GAME BOY CAMERA

Die Game Boy Camera (auch Pocket Camera) von
Nintendo ermöglicht es, digitale Fotos mit einer
Auflösung von 128 x 112 in 4 Graustufen aufzunehmen.
Bis zu 30 dieser Bilder lassen sich auf dem
internen Speicher der Camera abspeichern.
Die Game Boy Camera ist im Jahre 1998 erschienen
und in verschiedenen Gehäuse-Farben erhältlich.

***

Game Boy Camera Sonderheft - Club Nintendo

***

Jeder, der eine Game Boy Camera besitzt,
hat sich wohl auch schon einmal Gedanken
dazu gemacht, wie man die Bilder am Besten
auslesen kann.

Neben den althergebrachten Möglichkeiten,
wie das Display zu fotografieren oder die
Bilder mit dem GameBoy-Printer auszudrucken
und diese dann zu scannen, gibt es doch noch
weitaus mehr Möglichkeiten.

Besonders das Auslesen mit externer Hardware.
* Achtung! Dieser Artikel bezieht sich ‚zur Zeit‘
ausschließlich auf Windows Systeme
(bis Windows 7).

***

Das Auslesen der Camera mit alter Hardware

Die meisten alten Hardware Lösungen benötigen
ein altes Windows Betriebssystem, bis maximal
Windows XP und einen seriellen Anschluss.
Dazu gehören unter anderem das Mad Cats Camera Link Cable
(Win 95, Win 98, Win XP),

Mad Catz Camera Link

der EMS GB Transferer I (Dos, Win95)

GB-Transferer

und der EMS GB Transferer II (Win 98, 2000, XP).

GB-Transferer 2


Es gibt auch noch weitere Reader/Writer Stationen.
Mit diesen kann ich allerdings keine Kompatiblität
mit der GameBoy Camera garantieren.

Seit einiger Zeit gibt es sogar Projekte für Arduino.

* Mehr Infos über kommerzielle und selbstgebaute
Flashmodule, Reader und Writer gibt es auf
Reiner Zieglers Homepage

[http://reinerziegler.de/readplus.htm]

Reiner Ziegler - homemade Flasher

***


Das Auslesen der Camera mit neuer Hardware

Glücklicherweise gibt es auch neue Hardware
zum Auslesen von ROMs und SAVs jeglicher Art.
* ROM = Das eigentliche Spiel/Programm
SAV = Der Speicherstand – der bei
der Camera die Bilder enthält


Zum einen nitro2k01’s Altane (Win xp, Win 7)
[http://asmretro.bigcartel.com],

Altane

und Benn Venn’s Reader/Writer – Gen 1 bis 3
(Win XP, Win 7). Gen 3, auch bekannt unter dem
Namen „the joey joebags“ bietet
extra Camera Support!
[http://bennvenn.myshopify.com/]

The Joey Joebags


Diese Produkte funktionieren mit neueren
Computern ohne große Probleme
.
Außerdem sollte die ganze Prozedur auch
mit dem Retrode 2 incl dem Retrode2
GPX Plugin funktionieren.

Retrode 2

***


Standalone Reader

Das allerneuste in Punkto GameBoy Camera
auslesen, neben Benn Venn’s Reader/Writer Gen3,
ist wohl der BitBoy.
[http://www.gameboyphoto.bigcartel.com/product/bitboy],

BitBoy

Ein Gerät, welches die Camera ausliest und
die Bilder automatisch auf SD-Karte speichert.

***


Umwege

Die dritte Art an die Bilder zu kommen
ist über einen kleinen Umweg. Dazu wird ein
Mega Memory Modul von Big Ben und eine beliebige Flashcart
benötigt. Der Speicherstand der die Bilder
enthält (sav) wird hierzu auf die Mega Memory
übertragen.

Mega Memory

Von da aus dann auf die Flashcart,
welche man anschließend nur noch auslesen muss.
Dies sollte vorallem bei Flashcarts wie
EMS GB_USB 64m (Win XP)
[http://store.kitsch-bent.com/product/usb-64m-smart-card],

GB USB smart cart

oder Drag’n Derp (Win XP, Win 7) via USB
[http://derpcart.com/buy.html]

Drag'n Derp

kein Problem darstellen.
Auch mit BennVenn’s EL-Cheapo SD sollte der Transfer möglich sein.
Dies werde ich bei Zeiten persönlich überprüfen.

Das Mega Memory Modul ist übrigens in
zwei verschiedenen Varianten verfügbar,
einmal für den Game Boy (4MB)
und einmal für den Game Boy Color (8MB)!

*Mit dem Everdrive GB von krikzz
ist der Transfer leider nicht möglich,
da beim Everdrive die maximale Größe
des Speicherstands kleiner als der
Speicherstand der Camera ist.

Nachtrag:
Als ich diesen Artikel vor einiger Zeit verfasst habe,
habe ich zwei Möglichkeiten übersehen.
Beide ermöglichen das Auslesen der Bilder
mit Hilfe von nur einer Flashcart

[EMS 64m USB, BennVenns El-Cheapo-SD oder Ähnliches].
Lädt man das Game Boy Camera ROM auf eine Flashcart,
kann man per Link Kabel die Bilder von der Camera
auf die Flashcart senden und danach wie üblich auslesen.
Dazu werden allerdings zwei Game Boys benötigt!
Eine andere Möglichkeit bietet ein spezielles ROM
für den Game Boy Color
[dessen Namen mir nicht einfallen will, ich werde es bei Zeiten ergänzen].
Das Programm kann allerdings nur die ersten 6 Bilder der Camera speichern,
da diese im interenen Speicher des Game Boy Colors zwischengespeichert werden.
Manchmal übersieht man eben das Einfachste und Offensichtlichste.
Nun ist es hier erwähnt. Viel Spaß mit euren Bildern!

***


Bilder umwandeln

Zuletzt muss man in den allermeisten Fällen
noch ein zusätzliches Programm wie GB CAM DUMP
[http://drx.a-blast.org/~drx/projects/gameboy/howto/index.en.html]
benutzen, und schon hat man die Fotos
aus der sav-Datei ausgelesen!
*Alternativ funktioniert auch das Programm
Gh0st Camera.

(Die einzige Ausnahme bietet bisher der BitBoy,
da diese Aufgabe intern selbstständig erledigt wird.)

*Außerdem gibt es die Möglichkeit die Fotos
über eine GameBoy Printer Emulation auszulesen.
Dies erscheint mir aber aus heutiger Sicht
unnötig umständlich.

***


Empfehlungen

Ich empfehle Benn Venn’s Reader/Writer Gen 3
als aktuellste Hardware auf dem Transferer Markt.
Der BitBoy empfiehlt sich für all diejenigen,
die am wenigsten Arbeit mit der Camera haben möchten.

***


Zusatzinfo

GameBoy Camera Werbevideo:


Es gibt eine unlizensierte
GBA Camera
von der Firma EMS.

GBA Mini Camera


Das sogenannte CartWheel ermöglicht es
die Game Boy Camera auch in einem
Game Boy Advance SP vernünftig nutzen zu können!
Das CartWheel stammt von den selben Entwicklern
wie der BitBoy.

CartWheel

***


Noch ein wenig mehr Zusatzinfo!

Es wurde auch schon eine Webcam aus einer
Game Boy Camera gebaut:
http://www.triplay.de/zeigeprojekt.php?id=17

Im c’t Make: Magazin 6/16 veröffentlichte Marcel Imig
(baute auch den sogenannten Fritz Boy!
[http://www.heise.de/make/sub/pimpyourfritz/6_fritz_boy_1.jpg])
einen Camera Hack namens „Game Boy Photo Booth“.
In diesem Projekt wird die Game Boy Camera
mit Hilfe eines Arduinos gesteuert.

Furrtek baute ausserdem 2015 einen digitalen
Camcorder aus einer Game Boy Camera
[http://furrtek.free.fr/?a=gbcc].

Eine schöne Weiterentwicklung zu
Gijs Gieskes altem GB Camcorder.
[http://gieskes.nl/gb_camera_video_out_tutorial/],
Gijs Gieskes hat übrigens auch einen „game boy camera sav to
gif animation converter
“ veröffentlicht.
[http://gieskes.nl/gameboy-camera/sav-converter/]

***


Sonstiges

*Zum Schluß noch ein kleiner Tipp!
Zum Vergrößern der Bilder sollte in eurem Grafikprogramm
automatisches Antialiasing (Kantenglättung) ausgeschaltet werden.
Natürlich nur falls euer Grafikprogramm ein derartiges Feature bietet.

***


zurück zur Startseite